Junges Ensemble Ruhr

Das Junge Ensemble Ruhr (JER) steht für Weltoffenheit und Begegnung, für Entdeckerlust und Experimentierfreude und für die Auseinandersetzung mit anregenden Themen, Menschen, Musik.

Die ca. 15 Akteure sind SchülerInnen und Studenten, Ingenieure, Pädagogen, MusikerInnen aus der Türkei und Chile, Namibia, Kroatien, Duisburg und der Region. Die unterschiedlichen Einflüsse und Herkünfte finden sich in der Musik des Ensembles wieder. Traditionelle Elemente der Kulturen verbinden sich mit Elementen aus Jazz, Pop, Reggae, Klassik und neuer Musik und prägen den einzigartigen Sound des Ensembles – Weltmusik, die mit eigenen Kompositionen und Texten auf aktuelle politische, gesellschaftliche und persönliche Themen eingeht. Songs und Poetry-Slams erzählen Geschichten aus dem Leben mit der Vision einer solidarischen Gesellschaft und Weltgemeinschaft.

  • Rebecca Schlünkes vom Jungen Ensemble Ruhr
    Rebecca Schlünkes
    Gesang
    12.06.1993
  • Emre Yesilyurt vom Jungen Ensemble Ruhr
    Emre Yesilyurt
    Gesang
    21.04.1992
  • Semra Sabanci vom Jungen Ensemble Ruhr
    Semra Sabanci
    Gesang
    16.09.1986
  • Leah Weber vom Jungen Ensemble Ruhr
    Leah Weber
    Violine
    18.03.1999
  • Ornella Tobar vom Jungen Ensemble Ruhr
    Ornella Tobar
    Violine
    02.11.1995
  • Sonja Steegman vom Jungen Ensemble Ruhr
    Sonja Steegmann
    Violoncello
    12.09.1991
  • Zelal Sabanci von Jungen Ensemble Ruhr
    Zelal Sabanci
    Saz
    31.01.1998
  • Miriam Schlünkes vom Jungen Ensemble Ruhr
    Miriam Schlünkes
    Gitarre, Gesang
    07.03.1995
  • Servet Isik vom Jungen Ensemble Ruhr
    Servet Isik
    E-Bass
    07.12.1996
  • Jacques Wienicke vom Jungen Ensemble Ruhr
    Jacques Wienicke
    Percussion, Synthesizer
    26.06.1997
  • Jan Steegmann vom Jungen Ensemble Ruhr
    Jan Steegmann
    Schlagzeug, Gitarre, Poetry
    05.01.1990
  • Annegret-Keller-Steegman vom Jungen Ensemble Ruhr
    Annegret
    Keller-Steegmann
    Leitung, Piano
    26.05.1952

Das Ensemble kooperiert regelmäßig mit internationalen Formationen wie der syrischen Band „Pêl“, der chilenischen Gruppe „Rodrigo Tobar y banda“ oder der Duisburger Tanzwerkstatt.
Zusätzlich initiiert das JER Cross-Over-Projekte in Duisburg, die Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammenführen: Konzerte und Performances, Werkstätten, Projektchöre und Aktionen. 2013 hat das JER die Internationale Kinder- und Jugendbühne Bahtalo und 2016 das Allerwelt-Ensemble Duisburg gegründet.

Dieses Engagement wurde in unterschiedlicher Form anerkannt und gewürdigt.
2012 und 2013 wurde das Ensemble mit dem SPARDA-Musiknetzwerk-Preis ausgezeichnet, 2015 erhielt es den Preis des Duisburger Bündnis für Toleranz und Zivilcourage und 2016 den AKTIV-Preis des Bündnis für Demokratie und Toleranz gegen Extremismus und Gewalt (bfdt). Es belegte den 1. Platz beim Global Music Wettbewerb NRW 2017 und ist für den Innovationspreis des Fonds Soziokultur nominiert.

Titelbild: Horst Engels, Duisburger Akzente 2019